FÜR ALLE STATT FÜR WENIGE


Wendegleis Aesch macht einen weiteren Schritt

Von SP Aesch-Pfeffingen, 20. Juni 2019

Das Wendegleis Aesch und der damit zusammenhängende Viertelstundentakt der S-Bahn von Aesch nach Basel hat letzte Woche einen weiteren wichtigen Schritt hin zu seiner Realisierung getan. Nach dem Ständerat hat nun auch der Nationalrat der FABI/STEP-Vorlage 2030/35 zugestimmt. Diese Vorlage beinhaltet diverse Bahninfrastruktur-Ausbauten in der ganzen Schweiz, dazu gehört auch das Wendegleis Aesch.

Als nächstes liegt es nun am Bund die Realisierung des Wendegleises bald umzusetzen – möglich wäre dies beispielsweise gleichzeitig mit dem Doppelspurausbau Laufental. Dort wird die Eisenbahnlinie zwischen Grellingen und Duggingen auf zwei Spuren ausgebaut. Der Bund und der Kanton könnten die dort entstehenden Synergien nutzen und gerade auch das Wendegleis bauen. Sobald das Wendegleis gebaut ist und notwendige Anpassungen am Bahnhof SBB gemacht wurden, kann die S-Bahn von Aesch nach Basel im Viertelstundentakt verkehren. Erfreulich wäre, wenn dies ab dem Jahr 2023 möglich ist. Dafür setze ich mich weiterhin ein.
Jan Kirchmayr, Landrat SP, Mitglied Bau- und Planungskommission