FÜR ALLE STATT FÜR WENIGE


Ja zu Neuem, Ja zum DOM

Von SP Aesch-Pfeffingen, 15. Juni 2021

Am 15. Juni steht an der Aescher Gemeindeversammlung ein wegweisender Entscheid an. Soll Aesch den DOM realisieren? Soll Aesch notwendigen Platz für Vereine und Kultur bieten? Meiner Meinung nach sprechen folgende drei Aspekte klar für den Bau des Doms: Erstens ist der Bedarf der Aescher Vereine klar nachgewiesen. Es kann nicht sein, dass gewisse Vereine in Aesch keinen Raum für Proben und Auftritte finden. Wie soll so Sport und Kultur funktionieren können? Zweitens überzeugt mich auch der ökologische Aspekt. Ein regionales Leuchtturmprojekt gebaut mit Aescher Holz – was will man mehr? Drittens – und das ist für mich der wichtigste Punkt – kann dank dem DOM auch Neues entstehen. Der zusätzliche Platz für Sport und Kultur ermöglicht beispielsweise die Gründung von neuen Vereinen, die das Leben in Aesch weiter bereichern. Aus diesen Gründen unterstütze ich an der Gemeindeversammlung vom 15. Juni das Bauprojekt DOM.

Jan Kirchmayr, Landrat SP, Präsident SP Aesch-Pfeffingen

Die SP Aesch-Pfeffingen hat zum Projekt DOM Stimmfreigabe beschlossen.