FÜR ALLE STATT FÜR WENIGE


Photovoltaik auf gemeindeeigene Bauten

Von SP Aesch-Pfeffingen, 30. Juni 2022

Die Schweiz und Europa könnten aufgrund des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine in eine Strommangellage geraten. Gleichzeitig ist es aufgrund des Klimawandels wichtig, dass unsere Energieproduktion auf erneuerbare Energieträger umgestellt wird. Diese Aufgabe haben sowohl Private als auch der Staat. Bei einem Spaziergang durch Aesch stellt man fest, dass diverse gemeindeeigene Bauten noch nicht mit Photovoltaik bestückt sind, obwohl sie sich sicherlich dafür eignen würden. Gerade auch im versorgungskritischen Winter könnte mit Photovoltaik Strom produziert werden. In Anbetracht der Situation ist es gerechtfertigt, würde Gemeinde einen entsprechenden Effort leisten und die Dächer der gemeindeeigenen Liegenschaften mit Photovoltaik ausrüsten. In einem Antrag gemäss Paragraph 69 habe ich den Gemeinderat an der vergangenen Gemeindeversammlung gefragt, ob er dazu bereit ist, sämtliche passende gemeindeeigenen Bauten mit Photovoltaik auszurüsten. Ich bin gespannt auf dessen Antworten an der nächsten Gemeindeversammlung.

Jean-Pierre Müller, SP