FÜR ALLE STATT FÜR WENIGE


  • Viele Argumente zum Grossprojekt «Dom» wurden medial publiziert. Können Kulturveranstaltungen sowie das Vereinsleben in Aesch ohne diesen Bau stattfinden? Ein Blick in Vergangenheit zeigt, dass die Räumlichkeiten zwar knapp waren, aber mehrheitlich Lösungen gefunden wurden. Die Bedarfsabklärung der Gemeinde hat gezielt die Wünsche der Vereine abgefragt und auf diese wurde ungefiltert eingegangen. Entsprechen alle Wünsche auch den wirklichen Bedürfnissen? Wie sieht die Vereinssituation in den nächsten 10-20 Jahren aus. Ist Mitgliederschwund kein Thema? Haben die jüngeren Generationen noch die gleichen Interessen und die Zeit? Und weshalb gehören Kulturveranstaltungen nicht ins Dorf, wo sich die Menschen aktiv begegnen? Artikel lesen…

  • Am 15. Juni steht an der Aescher Gemeindeversammlung ein wegweisender Entscheid an. Soll Aesch den DOM realisieren? Soll Aesch notwendigen Platz für Vereine und Kultur bieten? Meiner Meinung nach sprechen folgende drei Aspekte klar für den Bau des Doms: Erstens ist der Bedarf der Aescher Vereine klar nachgewiesen. Es kann nicht sein, dass gewisse Vereine in Aesch keinen Raum für Proben und Auftritte finden. Artikel lesen…

  • Die 14er-Tramverlängerung in die Salina Raurica bei Pratteln und Augst ist das wichtigste Puzzlestück der Entwicklung dieses kantonalen Entwicklungsgebietes. Neben der Verlegung der Rheinstrasse – die bereits im Bau ist – braucht es das Tram als effizienten und zuverlässigen Verkehrsträger. Ohne die Tramverlängerung droht auf dem Gebiet der Salina Raurica eine Blechlawine. Artikel lesen…