FÜR ALLE STATT FÜR WENIGE


  • Aktuell ist es so, dass wir viele Vertreter im Parlament haben, die ihre eigenen Interessen nicht denjenigen der Gesellschaft unterordnen. Die Volksvertreter können die Interessen der Bevölkerung nur dann vertreten, wenn diese nicht mit ihren unmittelbaren Interessen in Konflikt stehen. Über bürgerlicher Politik steht das Gebot- «Vermögende und die Wirtschaft um jeden Preis schützen» und der interkantonaler Steuerwettbewerb, der die Kantone in zunehmende finanzielle Probleme führt. Artikel lesen…

  • Seit zweieinhalb Jahren setze ich mich im Landrat für die Förderung des öffentlichen Verkehrs und den Ausbau des Radroutennetzes ein. Sei es beispielsweise die Verdichtung der Buslinie 65 von Pfeffingen nach Dornach oder sei es die Einführung eines Buses nach Aesch Nord. Sehr wichtig ist mir der Viertelstundentakt von Aesch nach Basel der S-Bahn. Artikel lesen…

  • Es hört nicht auf.  Zusätzlich zum Landrat, der die Sozialhilfe um 30% kürzen will, möchte jetzt auch noch der Nationalrat die Mindestfranchise um 50 Franken erhöhen und bei der IV gibt es auch massive Kürzungen.
    Wieso muss immer bei den Ärmsten und Schwächsten gespart werden? Das verstehe ich nicht und solche Nachrichten erschüttern mich. Artikel lesen…