FÜR ALLE STATT FÜR WENIGE


  • Von SP Aesch-Pfeffingen, 21. Juni 2018

    Am vergangenen Samstag bewirteten die Mandatsträgerinnen und Mandatsträger am Früschmärtbeizli die Aescher Bevölkerung. Während man leckere Getränke, feine Würste und den offerierten Kuchen zu sich nehmen konnte, bestand auch die Möglichkeit mit der Regierungsratskandidatin der SP Baselland, Kathrin Schweizer, ins Gespräch zu kommen. Später haben auch die Landratsfraktionspräsidentin der SP, Miriam Locher, und der Parteipräsident… Artikel ansehen
    Weiterlesen...


  • Von SP Aesch-Pfeffingen, 21. Juni 2018

    Der Bahnhof Aesch ist für die Pendlerinnen und Pendler aus Aesch von hoher Wichtigkeit. An einem Werktag benutzen durchschnittlich mehr als 2000 Passagiere den Bahnhof Aesch. Mit der Erneuerung der Perrons und des Wartehäuschens und mit der Inbetriebnahme der Buslinie 68 hat der Bahnhof weiter an Attraktivität gewonnen. Vor eineinhalb Jahren wurde der Quartierplan Birsmatt… Artikel ansehen
    Weiterlesen...


  • Von SP Aesch-Pfeffingen, 13. Juni 2018

    Die SP betreibt am kommenden Samstag das Früschmärtbeizli auf dem Aescher Dorfplatz. Von 09-13 Uhr bedienen Sie Mandatsträger und Mandatsträgerinnen der SP Aesch-Pfeffingen. Dabei haben Sie die Möglichkeit diese kennenzulernen oder einfach ganz ungezwungen einen Kaffee oder ein Stück Kuchen zu geniessen, welcher von der Partei offeriert wird. An diesem Morgen werden auch die designierte… Artikel ansehen
    Weiterlesen...


  • Von SP Aesch-Pfeffingen, 6. Juni 2018

    Die Veränderungen der letzten Jahre im Schulwesen produzieren schon seit einiger Zeit Konflikte und Unruhen. Und nun auch der Bildungsrat. Ein demokratisch legitimiertes Gremium mit Entscheidungsbefugnissen soll durch einen Beirat ohne Macht ersetzt werden. Für mich ist die Absicht die dahinter steht klar – Monica Gschwind will den Umbau der Bildungs- Kultur- und Sportdirektion noch… Artikel ansehen
    Weiterlesen...


  • Von SP Aesch-Pfeffingen, 6. Juni 2018

    Bei den kantonalen Vorlagen empfiehlt die SP ein deutliches NEIN zur Abschaffung des Bildungsrats. Der Bildungsrat soll mit seinen Kompetenzen erhalten bleiben. Eine Machtkonzentration bei der Bildungsdirektorin gilt es zu verhindern. Ebenfalls ist die Fremdsprachen-Initiative abzulehnen. Mit der Initiative würden die Primarschülerinnen und Primarschüler keinen Englischunterricht mehr geniessen können. Das kann nicht sein.
    Weiterlesen...


  • Von SP Aesch-Pfeffingen, 24. Mai 2018

    Der Bildungsrat vom Kanton Baselland ist als Fachgremium unter anderem zuständig für die Lehrpläne und die obligatorischen Lehrmittel. Er wird vom Landrat demokratisch gewählt und setzt sich aus Vertretern verschiedener Anspruchsgruppen sowie Parteien zusammen. Durch diese ausgewogene Mischung kann dieses Gremium eine stetige Veränderung der Bildungslandschaft vorantreiben.
    Weiterlesen...


  • Von SP Aesch-Pfeffingen, 24. Mai 2018

    Am 10. Juni stimmen die Baselbieterinnen und Baselbieter über die Abschaffung des Bildungsrates ab. Sollen die Entscheidungen über die Stundentafel, Lehrpläne oder Lehrmittel neu nur noch von der Bildungsdirektorin auf Empfehlung eines Beirates gefällt werden können? Oder soll der Bildungsrat in seiner heutigen Form beibehalten werden? Wäre eine Machtkonzentration bei der Bildungsdirektorin zukunftsweisend oder soll… Artikel ansehen
    Weiterlesen...